Warum ich meine Kinder nicht zum Aufessen zwinge

Warum ich meine Kinder nicht zum Aufessen zwinge

Erst neulich habe ich mich in der Bahn mit einer Mama unterhalten, die sich über die Kita beschwerte (Zum Glück nicht unsere). Es ging um das Thema Essen bzw. Aufessen. Dort werden tatsächlich alle Kinder gezwungen ihren Teller leer zu essen. Sie dürfen sich zwar vorher selbst nehmen und entscheiden, wie viel sie mögen, aber was drauf ist, das muss zwingend gegessen werden.

Dazu kann ich nur sagen: das ist absoluter Blödsinn!!! Warum muss man Kinder vollstopfen? Sie verlieren komplett ihr Gefühl für Menge oder Sättigung.
Sie können gar nicht mehr einschätzen, wann sie eigentlich satt sind oder ob sie nur noch essen, weil noch etwas auf dem Teller liegt. Innerhalb der ersten Lebensjahre lernen sie doch, auf ihren Körper zu hören und genau das sollte man als Eltern oder Kita doch unterstützen.

Essen mit Spaß. Schön angerichtet und noch dazu in der Badewanne.

Auch wenn ich vor allem am Anfang oft mit meinem Mann diskutiert habe (er kann kein Essen wegwerfen), so zwinge ich meine Kinder nie, ihren Teller leer zu essen. Wenn sie satt sind, dann ist das okay. Sie dürfen selbst entscheiden was und wie viel sie essen möchten und können auch mal etwas liegen lassen. Trotzdem frage ich vor jeder weiteren Portion, ob sie wirklich noch so viel mögen, denn Essen verschwenden möchte auch ich nicht. Die Auswahl des Essens beschränkt sich hier aber auch auf die einzelnen Zutaten des Gerichts. Es gibt keine Schokolade oder ähnliches zu den Hauptmahlzeiten. Maximal noch als kleinen Nachtisch.
Wenn meinen Kindern davon gar nichts gefällt, dann mache ich ihnen auch mal ein belegtes Brot oder ein Sandwich als Alternative. Aber auch dann versuche ich sie zumindest mal zum probieren zu bewegen, denn nur so können sie ja etwas Neues kennenlernen. Am besten klappt das mit dem Essen allerdings, wenn sie bereits bei der Zubereitung mit einbezogen werden und beim kochen helfen dürfen. Dann probieren sie eher mal etwas Neues und es schmeckt auch meistens besser. Noch besser ist natürlich, wenn das Essen auch noch besonders serviert wird. Entweder mit einem schön angerichteten Teller oder mal als Picknick in der Badewanne.

Mithelfen geht immer. Dann schmeckt auch Orangensaft.

Auch in unserer Kita und Schule gilt das Prinzip wie bei uns zu Hause. Die Kinder sollen probieren aber wenn sie es nicht ‭mögen, dann müssen sie es nicht essen und darüber bin ich wirklich sehr froh.

Wie ist das bei euch? Müssen eure Kinder immer den Teller leer machen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.