Vereinbarkeit klingt immer so einfach. Das wird schon alles gehen. Irgendwie. Aber unter welchen Umständen man alles auf die Reihe bekommt, danach fragt keiner. Immer wieder bewundere ich alleinerziehende Mamas und Papas, die das alles schaffen, ohne zu jammern.

Unsere aktuelle Situation:

Ich arbeite 35h/Woche mit Gleitzeit und kann somit kommen und gehen, wann ich will. Das kommt uns sehr entgegen, da man so schnell mal auf Veränderungen oder Termine reagieren kann. Arzttermine, Spielbesuche und alles andere Organisatorische übernehme auch ich. Dazu kommen Standardaufgaben wie Haushalt, Kochen, Papierkram für alle etc.

Mein Mann hat eigentlich eine 40h Woche und kommt theoretisch gegen 17 Uhr nach Hause. In der Praxis ist er im Moment wieder sehr oft auf Montage. Bedeutet er ist von Montag-Freitag unterwegs und fällt für uns damit völlig aus. Leider erfahren wir seine Einsätze immer erst kurzfristig. Oft erst am Freitag vorher.

Somit ist es schwierig, irgendetwas zu planen. Ich weiß ja nie, ob und wann er da ist. Also bin ich unter der Woche allein für alles zuständig. Das funktioniert bis auf Ausnahmen auch ganz gut. Leider komme ich so zu nichts anderem. Die Steuererklärung muss warten, die Wäsche wird erst am Wochenende gemacht und ich habe das Gefühl, dass die Mäuse etwas zu kurz kommen. Das ist nicht meine Vorstellung von Familie und Kindererziehung und kann auch auf Dauer nicht so weiter gehen. Aber eine gute Lösung habe ich auch noch nicht gefunden.

Sollte ich wirklich den neuen Job hier auf der Arbeit bekommen, dann schließt das auch 2-3 Spätdienste pro Monat ein. Dann wäre ich bis 19 Uhr auf Arbeit und hätte keinerlei Kinderbetreuung. Spätestens dann muss eine andere Regelung her, die für uns alle funktioniert, ohne das einer zurückstecken muss. Denn auch mir ist es wichtig, im Job voran zu kommen und nicht immer ausnahmslos nur dafür da zu sein, dem Mann den Rücken frei zu halten. Dies würde ich im Rahmen meiner Möglichkeiten zwar weiterhin tun aber auch umgekehrt sollte das zu schaffen sein. Im Notfall muss ein neuer Job für den Mann her.

Wie ist das denn bei euch im Moment. Habt ihr eine Lösung, die alle glücklich macht?

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner