Allgemein

Kurtagebuch: Tag 3

Es ist immer noch schön hier. Der starke Wind  hat sich gelegt und die Sonne lässt sich immer öfter blicken. Wenn es jetzt noch wärmer wäre, wäre es perfekt. Ist aber eben so im Winter.

Wie gestern schon angekündigt habe ich mich heute im Körbeflechten versucht und auch wenn ich mir am Anfang irgendwie doof vorkam, hat es echt Spaß gemacht und ich hatte schnell den Dreh raus. Das hab ich nicht erwartet, aber mich hat der Ehrgeiz gepackt und ich werde das jetzt immer wenn Zeit ist zu Ende bringen… vielleicht schaffe ich ja auch zwei? 

Korbflechten, Handwerk
Das hier soll mal ein Tablett mit hohem Rand werden

Nach dem Mittag wurden kurz die Sportangebote vorgestellt. Nett und vielseitig aber ich denke, die werde ich wohl zum Großteil auslassen und lieber für mich alleine schwimmen gehen, das ist weniger stressiger und macht mir auch mehr Spaß. Außerdem kann ich mich immer noch nicht für Walking oder Hanteltrainung begeistern, da kommt dann der Sportmuffel doch wieder zum Vorschein.

Auch mit dem Großen war ich heute zum Schwimmunterricht, das wird hier direkt mit Seepferdchenabschluss angeboten. Leider hat er keinen Mittagsschlaf gemacht und kurz vorher mussten wir auch noch zum orthopädischen turnen, das war keine gute Kombination. Er war von allem überfordert, ständig abgelenkt und hat nur rumgekaspert. Jetzt üben wir das Gezeigte am Wochenende nur für uns und sehen dann am Montag weiter. Ich würde mich zwar sehr freuen, wenn er hier richtig schwimmen lernt aber nicht um jeden Preis. Soll ja schließlich auch Spaß machen.

Nach dem stressigen Nachmittag ist er jetzt fix und fertig und schon im Bett. Die Luftveränderung merken wir nämlich beide extrem, auch ich bin viel schneller müde und brauche etwas mehr Ruhe als sonst.All das ist aber hier zum Glück kein Problem. Was hier auch auffällt ist, dass die Haut stärker austrocknet, ich bin hier quasi dauerhaft am Eincremen und schmieren, aber auch das lässt sich schnell mal in unsere Kuscheleinheiten einbauen. Schon schön, wenn man all seine Energie und Liebe für ein einziges Kind hat und nicht teilen muss. Dafür wird die Kleine dann zu Hause erstmal nicht losgelassen, ob sie will oder nicht 😉

Ihr seht, es ist immer noch sehr schön… das einzig negative sind aber nach wie vor die anderen Muttis ( zum Glück auch nicht alle!), so wie die genervt sind von den Kindern und schon bei Kleinigkeiten völlig ausrasten, das ist unglaublich. Auch wenn ich bei weitem nicht perfekt bin, was Erziehung angeht, so bin ich doch froh, dass wir da einen wesentlichen besseren und vor allem liebevolleren Umgang miteinander haben.

Jetzt ist aber erst mal Wochenende mit freier Zeiteinteilung und ich werde berichten, was wir so treiben. 

Bis morgen.

Ein Kommentar zu „Kurtagebuch: Tag 3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s