Allgemein

Hilfe – wir haben jetzt ein Vorschulkind

Gestern war es soweit. Mein kleiner großer Junge hatte seinen ersten Tag in der Vorschule.
mein Großer beim Affen beobachten
Wann ist er nur so groß geworden?
Zum Glück ist die Vorschule bei uns in der Kita einfach integriert und er muss nicht in ein anderes Gebäude wechseln. Den Übergang haben die Erzieher auch sehr schön gestaltet. Es gab für jedes zukünftige Vorschulkind einen „Paten“. Dieser war aus der aktuellen Gruppe und hat „sein“ Kind ein bis zwei pro Woche abgeholt und zur neuen Gruppe begleitet. Dort wurde gespielt und schon einmal alles erkundet. Eine Veränderung ist es ja trotzdem, auch wenn sie die Erzieher bereits kennen. Am Montag wurde dann alles in die neue Gruppe gebracht: Hefter für die Malsachen und Fotos, Hausschuhe, Wechselsachen etc. So wusste jedes Kind genau, wo sein Platz ist. Und am Dienstag durfte er dann den ersten vollen Tag dort verbringen. Da hier nur noch Kinder im gleichen Alter sind, wird es jetzt auch einfach Ausflüge zu veranstalten und wieder mehr mit den Kindern zu unternehmen. Außerdem werden sie jetzt schon auf den Schulstart vorbereitet und können erste Übungen im Schreiben und Zeichnen machen.
Die Erzieher in unserer Kita sind zum Glück super. Sie haben Verständnis, dass die Veränderung manchen Kindern schwer fällt und versuchen so gut, wie nur möglich, auf die einzelnen Kinder einzugehen.
Auch bei unserem Ninja ist uns gestern gleich eine Veränderung aufgefallen. Er war beim Abholen laut und frech und hatte ganz klar zu viel Energie. Er war einfach völlig überreizt von den neuen Eindrücken. Außerdem war er extrem verschmust und hat unsere Nähe gesucht. Ihm fallen diese Veränderungen in seinem Ablauf immer recht schwer und er braucht eine Weile um sich wieder neu einzufinden. Wir können jetzt nur versuchen, ihm diese Zeit zu geben und für ihn da zu sein. Ich hoffe einfach, dass es diesmal keine zwei Monate dauert, wie beim Übergang von Krippe zu Kita.
Trotz allem bin ich sehr froh, dass er jetzt noch einmal so einen sanften Wechsel hat, denn nächstes Jahr um diese Zeit haben wir dann ein Schulkind. (Okay, an die Vorstellung muss ich mich wirklich noch gewöhnen!)
Wie läuft das denn bei euch? Gibt es eine separate Vorschule oder bleiben eure Kinder bis zur Einschulung in ihrer Kitagruppe?

2 Kommentare zu „Hilfe – wir haben jetzt ein Vorschulkind

  1. In den Einrichtungen, in denen ich bisher gearbeitet habe, lief die Vorschularbeit eher subtil und es gab keine feste extra Vorschulgruppe, was ich auch sehr gut finde. Die Entwicklung zum Schulkind vollzieht sich ja nicht erst im letzten Jahr, sondern die gesamte Zeit vor der Schule.
    Alles zusammen ist die Vorschulzeit.
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Eltern viel nervöser und aufgeregter sind, als die Kinder und die Kinder im Jahr vor der Einschulung einen gewissen Stress empfinden, je größer dieses Vorschuljahr gemacht wird.
    Aber, ich bin auch Mutter und war bei meiner Tochter auch aufgeregt, als die Schule näher rückte.
    Ich kann dich voll und ganz verstehen.
    Warum müssen die Kinder auch so schnell groß werden?

    Gefällt mir

  2. da kann ich dir nur recht geben…es geht so schnell. Eigentlich haben wir zu hause kaum über die neue Gruppe gesprochen, er wollte es nicht. Also waren wir alle recht entspannt. Aber ich denke im Kindergarten war es großes Thema. Inzwischen pegelt sich alles langsam ein. Er wird wieder ruhiger und ist sichtbar entspannter beim Abholen…alles eine Frage der Zeit.
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s