Allgemein

Können wir das schaffen? – Jo, wir schaffen das!

Erst vor Kurzem habe ich euch erzählt, wie das mit uns und der Vereinbarkeit funktioniert…nämlich irgendwie nicht so richtig! Inzwischen gibt es zwei kleine Änderungen bzw. Hoffnungen, die uns das Leben bald erleichtern werden.

1. wir haben einen Babysitter.

Dank betreut.de haben wir eine sehr liebe und nette Kinderbetreuung gefunden, die uns bzw. hauptsächlich mir, das Leben leichter machen wird. In Montagezeiten sichert sie bereits geplante Termine ab und auch sonst wird sie jetzt einmal pro Woche zu uns kommen, damit wir mal was erledigen können. Und sei es nur der Wocheneinkauf, zu dem die Kinder sowieso nie mit wollen. Wenn das wirklich so klappt, wie es gerade aussieht, dann können wir endlich alles etwas entspannter angehen und uns entschleunigen.
Einen ausführlichen Bericht zu unserer Suche gibt es dann nach einer längeren Testphase. Dann kann ich euch erzählen, ob meine Hoffnungen und Erwartungen erfüllt wurden.

2. ich habe mich heute morgen auf eine neue Stelle beworben.

Es ist zwar die gleiche Firma und auch nur ein Zimmer weiter aber es würde uns einen großen Schritt nach Vorne bringen. Finanziell und auch durch die höhere Stundenzahl, die uns mehr Sicherheit gibt. Dann müsste ich nicht mehr jedes halbe Jahr bangen, ob meine Stunden wieder erhöht werden und ich meine Miete noch zahlen kann. Auch bei der Bank hätten wir dann bessere Chancen, sollten wir doch nochmal über den Hausbau nachdenken und einen Kredit brauchen.
Natürlich bedeutet mehr Arbeitszeit erstmal auch weniger Zeit für die Kinder, keine Frage. Doch auch dafür gibt es eine Lösung, denn nach ca. einem halben Jahr könnte ich mit der Stundenzahl wieder nach unten gehen. Und das ohne die anderen Stunden für immer zu verlieren, da das Ganze über eine Befristung läuft.
Das Schöne an der neuen Stelle, wäre für mich auch die neue Herausforderung. Ich könnte endlich auf einer Stelle arbeiten, die meiner Ausbildung entspricht und habe dadurch auch mehr Verantwortung (und mehr Geld *hihi*). Das reizt mich ja schon sehr.

Ihr müsst jetzt bitte alle ganz fest die Daumen für mich drücken, damit das auch klappt. Und wenn ich Glück habe, dann schreibe ich euch bald einen ganz positiven Bericht zum Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie, denn das wäre im Moment mein größter Wunsch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s