1000 Fragen an mich selbst ( Flow-Challenge) #10

1000 Fragen an mich selbst ( Flow-Challenge) #10

Schon wieder eine Woche vorbei, deshalb geht es weiter mit den 1000 Fragen und der Selbstfindung.

181. Würdest du gern in eine frühere Zeit zurückversetzt werden?

Für eine kurze Zeit wäre das bestimmt sehr interessant aber für immer kann ich mir das nicht vorstellen. Da würde mir der Luxus und die Annehmlichkeiten der Neuzeit fehlen.

182. Wie egozentrisch bist du?

Ich würde behaupten recht wenig. Ich kann mich gut anpassen und muss mich auch nicht in den Vordergrund drängen.

183. Wie entspannst du dich am liebsten?

Mit einem ruhigen Tag in netter Gesellschaft. Schönes Essen, vielleicht in eine Therme, ein gutes Buch und vor allem Ruhe. (allerdings weiß ich nicht, wann wir das zum letzten Mal hatten). Noch besser natürlich: am Meer.

1000 Fragen an mich selbst ( Flow-Challenge) #10
Nichts bringt mich so zur Ruhe, wie das Meer.

184. Fühlst du dich manchmal ausgeschlossen?

Ja, recht oft. Da ich relativ schüchtern bin fällt es mir schwer auf andere Menschen zuzugehen und sie anzusprechen. Oft stehe ich daher einfach am Rand und beobachte.

185. Worüber grübelst du häufig?

Ich grüble über alles mögliche und eigentlich dauernd aber es gibt da kein spezielles Thema.

186. Wie siehst du die Zukunft?

Vor allem positiv. Ich wünsche mir etwas mehr Ruhe für unsere Familiensituation und vielleicht langfristig eine berufliche Veränderung.

187. Wann bist du deinem Partner zuerst aufgefallen?

Aufgefallen, kann man gar nicht sagen. Da unsere Mamas uns verkuppelt haben, mussten wir uns quasi treffen und hatten keine Wahl. Im Nachhinein war das aber das Beste, was uns passieren konnte.

188. Welchem Familienmitglied ähnelst du am meisten?

Ich schwanke zwischen Mama und Papa. Die Ruhe eher von Papa und die Organisationsfähigkeit und auch der Sturkopf von Mama.

189. Wie verbringst du am liebsten deinen Abend.

Auf der Couch mit Netflix oder dem Blog.

190. Wie unabhängig bist du in deinem Leben?

Auch so eine Frage, über die ich noch nie nachgedacht habe. Ich verdiene mein eigenes Geld und treffe eigene Entscheidungen. Trotzdem habe ich kleine Kinder, die versorgt werden müssen, also kann ich nicht zu 100% machen, was ich möchte.

191. Ergreifst du häufig die Initiative?

Nur, wenn ich etwas möchte. Dann bin ich sehr gut darin, das durchzusetzen. Sonst lasse ich aber gern andere entscheiden.

192. An welches Haustier hast du gute Erinnerungen?

Eigentlich an gar keines. ich hatte mal einen Wellensittich und eine Katze. An beiden habe ich aber nie sonderlich gehangen. Ich bin nicht so der Typ für Haustiere.

193. Hast du genug finanzielle Ressourcen?

Für einen neuen Geschirrspüler würde es reichen. Alles andere müsste anders gelöst werden.

194. Willst du für immer dort wohnen bleiben, wo du nun wohnst?

Solange ich nicht ans Meer auswandere, möchte ich schon gern in Leipzig bleiben. Ob es jetzt zwingend diese Wohnung sein muss, das bleibt abzuwarten.

195. Reagierst du empfindlich auf Kritik?

Ich nehme sie mir zumindest sehr stark zu Herzen und habe oft noch lange damit zu kämpfen.

196. Hast du Angst vor jemanden, den du kennst?

Nein, nicht das ich wüsste.

197. Nimmst du dir oft Zeit für dich selbst?

Das geht leider nur sehr eingeschränkt, da uns die Kinder doch recht stark beanspruchen.

198. Worüber hast du dich zuletzt kaputtgelacht?

So schlimm ich das finde, aber mir fällt nichts ein.

199. Glaubst du alles, was du denkst?

Tut das nicht jeder? Das heißt aber nicht, dass ich meine Meinung zu Dingen auch ändere.

200. Welches legendäre Fest wird dir in Erinnerung bleiben?

Unser Polterabend. Es war toll, so viele Freunde und Bekannte auf einem Haufen zu haben. Wir hatten wirklich einen tollen Tag.

1000 Fragen an mich selbst ( Flow-Challenge) #10
Ein wunderschöner Tag.

Zum Anfang meiner 1000 Fragen geht es hier.

Und die Antworten anderer Blogger findet ihr wieder bei Johanna.

2 Kommentare zu „1000 Fragen an mich selbst ( Flow-Challenge) #10“

  1. Hallo Sandy,

    Von den Eltern verkuppelt. Ich dachte so etwas gehört zu den urbanen Legenden und funktioniert nie.
    Aber dem wunderschönen Bild nach zu urteilen funktioniert das sehr wohl und hat euch richtig glücklich gemacht.

    Viele Grüße
    Mama Maus

    1. Hey, Ich hätte auch nie gedacht, dass es funktioniert, aber 13 Jahre und 3 Kinder sprechen eine andere Sprache.☺️ Möchte ihn nicht mehr missen. Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.